Sonntag, 08.12.2019 02:03 Uhr

Die MotoGP in Europa angekommen.

Verantwortlicher Autor: Frank Eisold Jerez / Spanien, 03.05.2015, 17:59 Uhr
Presse-Ressort von: frank eisold Bericht 5413x gelesen
Sieger des 4. Laufes der MotoGP
Sieger des 4. Laufes der MotoGP  Bild: Tobias Linke

Jerez / Spanien [ENA] Die MotoGP ist zu Ihrem ersten Rennwochenende in Europa im spanischen Jerez de la Frontera angetreten. Jorge Lorenzo holte sich die Pole Position und legte gleich einmal einen neuen Streckenrekord hin, Marc Marquez startet mit Verletzung am Finger. Stefan Bradl wieder nicht in den Top Ten.

Die Königsklasse im Motorradsport ist in Europa angekommen. Los ging es im spanischen Jerez in Andalusien. Vor den Trainingssession gab es schon Diskussion ob Marc Marquez starten würde, er hatte sich im in einem Speedway Rennen verletzt, doch er legte schon allein am Freitag 33 Runden zurück, er hatte zwar starke Schmerzen, war aber mit Platz 2 im zweiten Freien Training sehr zufrieden. Dies zeigt einmal mehr wie stark der Spanier um seinen Titel kämpft, jedoch im letzten Rennen hatte er zu viel gewollt, somit muss er so schnell wie möglich wieder Punkte einfahren, denn in der Gesamtwertung liegt er nur auf Platz 5.

Poleman Jorge Lorenzo

Im Qualifying reichte es diesmal nicht für die Pole Position, die holte sich sein Landsmann Jorge Lorenzo und legte gleich noch einen neuen Streckenrekord oben drauf. Der Mallorciner war sehr zufrieden, in der Pressekonferenz sagte er, er fühlt sich Gesundheitlich gut und auch das Bike fühle sich gut an. Marc Marquez holte sich Startplatz 2 vor Ducati Pilot Ianone. Tabellenführer Valentino Rossi kam im Q2 auf Platz 5. Aus deutscher Sicht gibt es in der MotoGP leider wieder keine guten Nachrichten, Stefan Bradl kam im Qualifying nur auf Platz 19.

Beim Start kam Lorenzo und Marquez am besten weg, Ianone versemmelte den Start und kam in der ersten Kurve auf Platz 10. Lorenzo legte souverän seinen Start Ziel Sieg hin, Runde für Runde baute er seinen Vorsprung aus, gefolgt von Marc Marquez der wirklich unter starken Schmerzen kämpfte an Lorenzo dran zu bleiben, allerdings hatte er einen anderen Gegner, den WM führenden Valentino Rossi. Der Yamaha Pilot verringerte seinen Abstand von Runde zu Runde, genau wie bei dem Rennen vor zwei Wochen in Argentinien als er wirklich 7 Sekunden wieder rausfuhr und auch noch gewann, Marquez kam zum Sturz. Allerdings konnte Rossi den Druck nicht so erhöhen und der Abstand verringerte sich nicht mehr.

Jorge Lorenzo siegte 5,5 Sekunden vor Marc Marquez, Valentino Rossi holte sich Platz 3 und baute damit seine WM Führung aus. Rossi führt nun die WM Tabelle mit 82 Zählern. Stefan Bradl kam mit seinem Open Bike von Startplatz 19 nur auf Platz 16 in das Ziel, der ehemalige Moto2 Weltmeister war mit seiner Leistung wieder einmal enttäuscht. Das nächste Rennen wird in zwei Wochen in Le Mans in Frankreich ausgetragen.

Sieger Jorge Lorenzo
Platz 2 Marc Marquez
Platz 3 Valentino Rossi
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.